Moin Moin
Allgemein,  Humor

Norddeutsche Redensarten

So schnackt der Norden

Möchtest Du uns Norddeutsche etwas besser verstehen? Ich bring sie Dir gern etwas näher und habe Dir hier die wohl wichtigsten norddeutschen Redensarten zusammengestellt und erklärt.


Redensart: Wat mutt dat mutt

Was sein muss, muss sein. Es ist notwendig, da braucht man nicht lange Jammern oder Meckern. Was getan werden muss, das muss eben getan werden.

Redensart: Nich lang schnacken, Kopp in Nacken

Nicht lange Reden, Kopf in den Nacken. Hör auf lang zu reden, lieber einen Kurzen trinken. Der typische Trinkspruch des Norddeutschen, wenn er sich zuprostet.

Redensart: MOIN

Guten Tag. Egal wie spät es ist, hier im Norden begrüßt man sich kurz und knapp mit MOIN. Ein Kopfnicken reicht auch aus.

Redensart: Nu abba Budder bei die Fische

Nun aber mal Butter zu den Fischen. Aufforderung, Klartext zu reden. Also komm zur Sache. Wer diesen Satz hört, sollte also zum Thema kommen und nicht lange herumreden.

Redensart: Kiek mol weder in

Schau mal wieder rein. Komm gerne wieder.

Redensart: Von nix kümmt nix

Von nichts kommt nichts.

Redensart: Geiht nich, gifft dat nich

Geht nicht, gibt es nicht. Nicht so negativ. Das klappt schon.

Redensart: Nich dran fummeln, wenn’t löppt

Nicht daran fummeln, wenn es läuft. Nicht daran rumbasteln, wenn es gut läuft.

Redensart: Sabbel nich! Dat geit

Rede nicht! Das geht. Halt den Mund, das klappt schon.

Moin Moin
Moin Moin

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen